Hispano-Suizo : Schweiz und Spanien

 

1904 taten sich in Barcelona der spanische Unternehmer Damián Mateu und der Schweizer Ingenieur Marc Birgit zusammen und gründeten gemeinsam eine Automobilfabrik, die in den nachfolgenden Jahrzehnten Rolls Royce und Daimler Benz starke Konkurrenz bot. Die Marke hiess – und heisst auch heute noch – «Hispano Suiza».

Das Beste aus beiden Ländern versuche ich ebenfalls in meinem privaten Umfeld wie auch im Geschäftsleben miteinander zu verbinden. Nach beinahe zwanzig Jahren in Spanien bekomme ich bestimmte Schweizer Eigenschaften wie Verlässlichkeit oder Pünktlichkeit trotzdem nicht weg. Irgendwie schaffe ich es heute immer noch nicht, wie in Spanien weitverbreitet, fünfzehn Minuten zu spät zu kommen…

Gleichzeitig habe ich aber auch iberische Aspekte, mit denen ich mich gut und gerne identifiziere, verinnerlicht. Nicht alles so ernst zu nehmen wie es vielleicht in anderen Ländern der Fall ist, oder offen auf die Menschen zuzugehen. «Life-Work-Balance», populärer Begriff in anderen Ländern, ist in Spanien gar kein Thema. Bei mir so halb-halb…

Halb Tell-Apfel, halb Orange

Beispiel hierfür? Früher, in der Marketing- und Werbebranche in der Schweiz, lief alles nach dem Motto «mehr, mehr, mehr»… Mehr Kunden gewinnen, mehr Umsatz machen, mehr arbeiten. Heute, in Spanien, wäge ich durchaus ab, ob sich der Mehraufwand und die Mehreinnahmen im Vergleich zu einem freien Freitagnachmittag in meiner Strandwohnung lohnen. Manchmal ja, manchmal etwas weniger.